Google Map

Aktuelle Tipps

Yakiniku vom Wagyú-Rind

Die japanische Form des BBQs!


Yakiniku heißt "gegrilltes Fleisch" und ist die japanische Form des BBQs.

Das Wagyù-Rind ist als Kòbe-Rind bekannt, aber nur das Fleisch der Wagyù-Rinder aus der Region Kòbe darf so bezeichnet werden. Die langsame Mast sorgt für eine gleichmäßige Fettmarmorierung. Diese Fette machen das Fleisch unfassbar zart, saftig und köstlich. Wagyù enthält den höchsten Anteil an ungesättigten Fettsäuren überhaupt bei Rindfleisch. Das Herrmannsdorfer Wagyù-Rindfleisch stammt vom Partnerbetrieb Kainz aus Schrobenhausen.

Alle bekommen das sehr fein aufgeschnittene Fleisch roh serviert und es wird gemeinsam am Tisch gegrillt. Dazu gibt es knackiges Gemüse wie Lauch, Sellerie oder Bambussprossen.

Dazu passend:

Pon-Zu (Soya-Sauce mit Essig)
100 g Tamari
50 g Bianco Balsamico
5 g Zitronensaft

Goma-dare (Sesam Sauce)
60 g Tahin
70 g Mirin
30 g Shiro-Miso
10 g Gomasio
10 g Tamari

 

Mit freundlicher Genehmigung der Herrmannsdorfer Landwerkstätten.


© Herrmannsdorfer Landwerkstätten


 
 
 
Sie sind selbst eine Regionalvermarktungsinitiative und möchten auf "Besser Regional" gelistet werden? Sie kennen einen tollen Bauernmarkt, haben einen guten Ausflugstipp, bei dem es um Produkte aus unserer Region geht? Oder haben ein leckeres Rezept, das Sie mit anderen teilen möchten? Dann schreiben Sie uns!